Imponierende Schratteflue

||Imponierende Schratteflue

Imponierende Schratteflue

Imponierende Schratteflue

Imponierend und wunderschön ist eine Herbst-Wanderung auf die Schratteflue. Wenn wir am Morgen aus dem Rischli ins Freie treten, um das Wetter zu begutachten, leuchtet der Berg bereits erwartungsvoll in der Morgensonne. Wir können einen ersten Blick auf unser Ziel, die Hächlezänd, erhaschen. Ein vielversprechender Tag! Zuerst stärken wir uns aber noch mit dem Vital-Genuss Frühstück, dann heisst es Check-out – Byebye Rischli – Hello Schratte!

Nach dem schweisstreibenden Aufstieg durch moorige Alpwiesen, lichte Fichtenwälder und kantige Karrenfelder, werden wir mit einem atemberaubenden Ausblick auf Sörenberg und die Rothornkette belohnt. Wir sehen noch weiter: Schneebedeckte Berner Alpengipfel heben sich gegen das Blau des Himmels ab. Die Zacken der Hächlezänd erinnern ein bisschen an die berühmten Dolomiten – und das mitten in der UNESCO Biosphäre Entlebuch!

Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal auf der Schratteflue. Für einen anderen Tag locken die beiden Gipfel Hängst und Schibegütsch, wo laut Sage das Schibe-Rösi haust. Und da wäre noch eine Höhle bei Silwängen, welche man mit einer Führung besichtigen kann. Es gibt viel zu entdecken auf diesem magischen Berg!

Zur Wanderkarte
Zu den Exkursionen der UNESCO Biosphäre Entlebuch (Höhlenbesichtigung)

2017-11-03T17:28:42+00:00